Zurück zur Startseite

Es war einmal und wird nicht mehr - Hagalla geht in den Ruhestand

Wir könnten so beginnen: Die letzte Seite in Marcels dicker Kladde ist vollgeschrieben, es gibt jetzt keine Interviews oder Showberichte mehr. Als wir 2009 mit HAGALLA angefangen haben, haben wir uns gesagt, wenn wir es ein Jahr lang schaffen, dann können wir es auch fünf Jahre. Und heute sind wir im zehnten. Nicht, daß uns alles in den Schoß gefallen wäre, am Anfang hat die liebe Konkurrenz (damals gab es noch vier Druck-Magazine) sich über uns lustig gemacht, weil wir nur online erscheinen und uns hauptsächlich mit Tribal beschäftigen wollten.

Wir könnten auch so anfangen: Wir haben Höhen und Tiefen mitgemacht und nie den Mut verloren, wir haben den immer noch anhaltenden Triumph des Tribal Fusion (der 2009 noch ein Mauerblümchen war) miterlebt und gefördert – aber wir haben auch den OT nicht vergessen, im Gegenteil. Tolle Interviews mit Menschen aus allen Erdteilen, klasse Shows im In- und Ausland, und es hat immer noch mehr Spaß gemacht. Aber mittlerweile hängt die Szene, im In- wie im Ausland, heftig durch. Die Zuschauerzahlen gehen – mit wenigen Ausnahmen – zurück, vom Anzeigenaufkommen, einst ein Strom, ist nur noch ein Rinnsal übriggeblieben. Kurz und knapp: Für HAGALLA ist es wirtschaftlich nicht mehr vernünftig, weiterhin Kosten zu verursachen.

Oder wir könnten es so erklären: Zu unseren Grundprinzipien hat es immer gehört, möglichst viele Shows zu besuchen und nach einer Show aktiv zu werden. Wir sind zu den Künstlern hin und haben mit ihnen gesprochen, über ihren Auftritt, aber auch über ihr Land, und wir haben großartige Menschen kennengelernt und sind so in ganz Europa und auch anderswo bekannt geworden. Leider ist das mir, Marcel, nicht mehr möglich, da meine Beine mir zunehmend das Laufen verweigern. Wir haben uns daher entschlossen, HAGALLA nicht mehr fortzuführen, weil Konstanze wie auch ich der Ansicht sind, daß wir, die diesen Ballon gemeinsam gestartet haben, ihn auch gemeinsam wieder herunterziehen müssen, wenn wir nicht mehr zusammen am Strang ziehen können.

HAGALLA stellt ab sofort sein Erscheinen ein, wir hinterlassen viele Freunde und gute Bekannte, und niemand könnte darüber betrübter sein als Konstanze und ich. Glückauf, und macht es wohl …

Dienstag, 10. April 2018

Nachtrag: Wir werden die Webseite noch ein Weilchen online lassen, sie aber bald vom Netz nehmen.